EuroMillions Freitagsziehung: Das solltest du darüber wissen

Euromillions-FreitagsziehungLottospieler dürfen auch freitags auf Jackpots in Millionenhöhe fiebern.

In Finnlands Hauptstadt Helsinki werden jeden Freitag um 21 Uhr die Gewinnzahlen für die Lotterie EuroJackpot gezogen.

Bei EuroMillions können Sie ebenfalls freitags Jagd auf den Jackpot machen.

Freitagslotto ist für viele Tipper deshalb so lukrativ, da sowohl die Gewinnchancen als auch die Gewinnsummen deutlich höher sind, als bei Lotterien, deren Gewinnzahlen samstags ermittelt werden.

Wie läuft die Ziehung bei Euromillions ab?

Bis dato wird Ihnen keine Live-Übertragung oder ein Live-Stream angeboten, um die Ziehung in Echtzeit zu verfolgen.

Die Dienstagsziehung können Sie sich im ORF2 um 22:35 Uhr anschauen. Eine Aufzeichnung der Freitagsziehung wird um 22:35 Uhr (MEZ) vom französischen TV-Sender La Francaise Des Jeux ausgestrahlt.

Falls Sie diesen Sender nicht empfangen können oder es nicht erwarten können zu erfahren, ob Sie gewonnen haben, können Sie sich bereits kurze Zeit nach der Ziehung im Internet informieren, welche Zahlen gezogen wurden. Ältere Ziehungen können Sie sich ebenfalls online anschauen.

Bei EuroMillions werden pro Ziehung 5 aus 50 Zahlen sowie zusätzlich 2 von insgesamt 11 Sternen gezogen. Sie gehören zu den Gewinnern, wenn mindestens 1 Zahl und beide Sterne oder mindestens zwei Zahlen mit den gezogenen Gewinnzahlen übereinstimmen.

Die zentral gezogen Zahlen sind für alle Länder, in denen Teilnahmescheine abgegeben wurden, gültig.

Ganzjähring finden zudem gelegentlich länderspezifische Sonderziehungen mit fester Jackpot-Höhe statt, beispielsweise MillionenRegen und Östrerreich-Joker in Österreich, 2.Chance und Superstar in der Schweiz, Hot Picks, Mega Week und UK Millionaire Maker in Großbritannien, Ireland-Only Raffle und Euro Millions Plus in Irland, Extra Lux und Luxemboug-Joker in Luxemburg, Belgium Joker und Mz Bonus in Belgien, Etoile+ und Mz Million in Frankreich, El Millón in Spanien und M1lhão in Portugal.

Die Regeln zur Einlösung der Gewinne variieren in den verschiedenen Teilnehmerländern.

back to menu ↑

Unterschied zu anderen Ziehungen am Freitag

Außer bei Euromillions werden auch bei Eurojackpot die Gewinnzahlen freitags gezogen. Zwischen den beiden Eurolotterien gibt es große Unterschiede.

Die beiden wöchentlichen Freitagsziehungen unterscheiden sich durch die Jackpothöhe. Bei Eurojackpot können Sie freitags maximal 75 Millionen Euro gewinnen, wenn es Ihnen gelingt, den Jackpot zu knacken. Bei EuroMillions kann der Jackpot mit 190 Millionen gefüllt sein.

Die Mindesthöhe des Jackpots beträgt bei Euro Jackpot 10 Millionen Euro, bei EuroMillions ist Ihnen eine Gewinnsumme von 17 Millionen Euro garantiert.

Bei Euromillionen finden anlässlich bestimmter Anlässe zusätzliche Superziehungen mit riesigen Jackpots statt. Euromillionen bietet Ihnen mehr Gewinnklassen bei den Freitagsziehungen als Eurojackpot.

Bei EuroJackpots gibt es insgesamt 12 Gewinnklassen bei Euromillionen 13. Auch Ihre Gewinnchancen sind bei der Lotterie Euromillionen-Lotterie höher: Sie beträgt 1 zu 13, bei Eurojackpot stehen Ihre Chancen auf den Jackpotgewinn bei 1 zu 42.

back to menu ↑

Bemerkenswerte Gewinne bei EuroMillions-Freitagsziehungen

Sie möchten wissen, welche bemerkenswerten Gewinne Tipper bei Euromillionen bisher erzielt haben?

Der größte Jackpot betrug 190 Millionen Euro und wurde seit Bestehen der Lotterie zweimal im Jahr 2004 erreicht.

Der erste Rekord-Jackpot wurde von zwei Spielern aus Großbritannien in der Freitagsziehung am 10. 8. 2012 geknackt. Eingestellt wurde dieser Rekord am 24. 10. 2014 von einem Tipper aus Portugal. Am 6.10. 2017 gewann ein spanischer Mitspieler den mit 190 Millionen Euro gefüllten Jackpot.

Wichtig zu wissen ist, dass die Höhe des Jackpots dieser Lotterie auf 190 Millionen Euro begrenzt ist.

Ist die maximale Jackpothöhe erreicht, werden die überschüssigen Einnahmen durch Spielbeteiligungen auf die nächstniedrigere Gewinnklasse umgelegt. Vier Wochen lang darf der Jackpot die Obergrenze besitzen.

Anschließend muss die Summe in der folgenden Ziehung an Tipper, die in der nächstniedrigen Klasse Gewinne erzielt haben, zur Auszahlung gebracht werden.

Für Sie als Tipper bedeutet diese Bestimmung, dass Sie maximal 190 Millionen Euro gewinnen können, wenn Sie den Jackpot knacken.

Insgesamt wurde der höchste Jackpot seit Bestehen der Lotterie mindestens einmal von einem Spieler aus jedem Teilnehmerland gewonnen.

Außer Einzelpersonen wurde der Jackpot mehrmals von Tippgemeinschaften gewonnen. Am häufigsten wurde der Jackpot bisher von französischen Tippern geknackt (88x).

Am 20. 4.2018 durfte sich ein Tipper aus Großbritannien über einen Gewinn in Höhe von 130 Millionen Euro freuen.

back to menu ↑

Geschichte der EuroMillions-Freitagsziehung

Bei der Lotterie EuroMillionen finden wöchentlich am Dienstag und am Freitag Ziehungen jeweils um 21 Uhr in der französischen Hauptstadt Paris statt.

Die erste Freitagsziehung wurde am 13. Februar 2004 durchgeführt. Zu diesem Zeitpunkt nahmen nur drei Länder ( Großbritannien, Spanien und und Frankreich) an dieser Lotterie teil. Bis zum Oktober des gleichen Jahrs erhöhte sich die Zahl der Teilnehmer um weitere 6 Länder.

Nach Einführung einer zusätzlichen Ziehung dienstags verbreitete sich die Lotterie weiter.

Bestimmt ist Ihnen bekannt, dass bei dieser Lotterie freitags Super- und Jackpotziehungen stattfinden.

Die erste Freitags-Superziehung feierte am 9. Februar 2007 Premiere. Ein Tipper aus Belgien durfte sich über den Hauptgewinn freuen.

Mehrmals pro Jahr finden, stets an einem Freitag, Superziehungen statt. Ebenfalls mit einer Superziehung wurden am Freitag, dem 30. September 2016 die geänderten Regeln eingeläutet. bei dieser Freitagsziehung befanden sich 130 Millionen Euro im Jackpot.

      Login/Register access is temporary disabled
      Compare items
      • Cameras (0)
      • Phones (0)
      Compare
      0