Die größten Jackpots – EuroMillions schlägt EuroJackpot

Deal Score+2
Deal Score+2

Das Spiel um die hohen Jackpots bei den Mehrstaatenlotterien

Immer mehr Menschen erfreuen sich bei den hohen Gewinnen, die ihnen EuroMillions und der EuroJackpot zu bieten haben. Dabei locken vor allem die hohen Summen im jeweiligen Jackpot. Im Jahre 2005 wurde mit 115,4 Millionen Euro bei der EuroMillions einer der ersten hohen Jackpots geknackt. Dieser ist der Spielerin Irin Dolores McNamara zuzuschreiben. Doch auch weitere Jackpots, konnten Gewinner rund um die Welt glücklich machen. Im Jahre 2006 musste die hohe Summe von 183 Millionen Euro allerdings durch drei Spieler geteilt werden. Die Rekordsummer von 190 Millionen Euro wurde allerdings erst im Jahr 2010 von einem Ehepaar aus England erzielt. 2014 schaffte es ein Portugiese, die gleiche Summe zu erzielen. In deutschsprachigen Ländern steht dabei die Schweiz an erster Stelle, denn hier konnte sich ein Gewinner 2017 über 135.346.147 Euro freuen. 2013 erzielte ein Luxemburger Spieler 65.793.284 Euro.

Diese und weitere Rekordsummen liegen in den verschiedenen Jackpots bereit

Ein Österreicher kam 2008 immerhin noch auf die stolze Summe von 55.609.411 Euro. Beim Eurojackpot schaffte es eine Tippgemeinschaft aus Deutschland in NRW den Jackpot von 19.536.863,80 Euro zu erreichen. Bereits zwei Mal wurde sogar die Höhe eines Jackpots beim EuroJackpot von 90.000.000,00 EUR erlangt. Dies geschah in Tschechien 2015 und in Deutschland 2016. Das dritte Mal, im Jahre 2017, musste dieser in Deutschland, Niederlande und Dänemark von drei Spielern geteilt werden. Immerhin blieben jedem Spieler so zum Schluss noch 18.000.000,00 EUR übrig. Zum Vergleich: Der höchste Jackpot im Lottospiel aus Deutschland betrug demnach 38.455.999,20 Euro. Der höchste je erzielte Jackpot in der Welt beläuft sich dabei allerdings um ein Vielfaches mehr. In den USA gelang es daher einer Frau im Jahr 2013 die Summe von 590,5 Millionen US-Dollar zu erspielen. Dennoch sorgen die EuroJackpots oder EuroMillions Summen immer noch für viele Gewinner und viel Geld.

Viele Teilnehmer und hohe Gewinnchancen

Zwischen beiden Jackpotspielen existieren einige Unterschiede. So handelt es sich beim EuroJackpot um ein Lotteriespiel, dass bis zu 300 Millionen Menschen in der EU erreicht. Länder wie Deutschland, Estland, Island, Niederlande oder Spanien und Ungarn und sogar Schweden, Norwegen und Polen und viele weitere Länder in der EU, nehmen an der Lotterie teil. Dabei gelten 50 Zahlen als Grundlage für das Spiel, aus denen der Spieler auswählen kann. Das Spiel bietet zwölf Gewinnklassen. Wer den Hauptgewinn erzielen möchte, der muss seine Kreuze an insgesamt sieben Feldern richtig belegen. Gezogen werden die Zahlen in Finnland. Zu deutscher Zeit geschieht dies jeden Freitagabend um 21 Uhr. Hierbei wird zudem die Höhe eines Jackpots garantiert, der mindesten 10 Millionen Euro beträgt und stetig steigen kann.

Die Vorzüge der Mehrstaatenlotterie

Auch bei den EuroMillions handelt es sich um eine Mehrstaatenlotterie. Dabei nehmen Spanien, Frankreich sowie das Vereinigte Königreich und Österreich, Luxemburg, Portugal, Schweiz, Liechtenstein und Belgien sowie Irland, an der Lotterie teil. 218 Millionen Teilnehmer freuen sich über knackige Jackpots und hohe Hauptgewinne. 5 Zahlen gilt es aus den Zahlen 50 bis 1 zu erzielen. Dazu kommen noch die 2 weiteren Zahlen die sich aus den 12 sogenannten Sternzahlen bilden. Vom Prinzip her mögen beide Lotterien ähnlich strukturiert sein. Bei näherer Betrachtung fallen einige Unterschiede zu den beiden EU-Lotterien auf.

Die Unterschiede zwischen den Spielverfahren und den Jackpots im Vergleich

Das Spielprinzip des Eurojackpots ist schnell erklärt: es werden zwei aus 10 Zahlen gezogen. Bei dem Spiel um die EuroMillion sind es allerdings 2 aus den 12 Sternzahlen. Spanien nimmt bei beiden Lotterien teil, ansonsten verteilen sich andere Länder auf die jeweiligen Teilnehmer der Lotterien. EuroJackpots betragen in der Regel minimal 10 Millionen Euro. Allerdings gibt es bei diesen Jackpots auch ein Maximum, dass 90 Millionen Euro nicht überschreiten wird. Die Jackpots bei der Konkurrenz um die EuroMillionen sind anders gestaffelt. Hier wird zu Beginn mit 17 Millionen gestartet. Erweitert werden kann das Maximum des Jackpots auf bis zu 190 Millionen Euro und durfte schon, wie bereits erwähnt, einige Gewinner glücklich machen. Beide Lotterien besitzen daher ihre Vorteile, wobei die EuroMillionen mit höheren Gewinnen punktet.

Das Fazit zu den Jackpots der beiden EU-Lotterien:

Das Spiel um die richtigen Zahlen macht sicherlich bei beiden Anbietern gleichermaßen viel Spaß. Allerdings besitzen die Teilnehmer des EuroJackpots eine höhere Anzahl, was zu geringeren Chancen beim Knacken des Jackpots führt. Anders verhält es sich bei der EuroMillion. Hier spielen weniger Teilnehmer um eine noch größere Summe. Das Maximum des zu erzielenden Jackpots liegt hier ebenfalls mit 190 Millionen Euro deutlich höher und lässt auch in Tippgemeinschaften einen größeren Spielraum zu.

Keine Kommentare

      Hinterlasse einen Kommentar

      Login/Register access is temporary disabled
      Compare items
      • Cameras (0)
      • Phones (0)
      Compare
      0